Projekte - kvhs Ammerland | Berufliche Bildung - kvhs Ammerland | GLoRiA

GLoRiA – Gesundheit und Lebensqualität optimieren Resilienz im Ammerland

Die Tatsache, dass die Bevölkerung in Deutschland im Durchschnitt immer älter wird bezeichnen wir gemeinhin als den Demografischen Wandel. Dieser stellt alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens vor neue Herausforderungen und bietet eigene Chancen.

So ist z. B. bereits heute ein Mangel an Fachkräften im Bereich der (häuslichen) Pflege offenkundig und auch die zukünftige Lebensqualität in unseren Dörfern wird aufs Neue herausgefordert. Betriebe machen sich stärker als je zuvor Gedanken über die Gesundheit ihres qualifizierten Fachpersonals und entwickeln Strategien diese so lange wie möglich im Erwerbsleben zu behalten.

In diesem Themenfeld zwischen Chancen und Herausforderungen agiert das Projekt GloRiA mit einem bewusst breit gewählten Ansatz.

Mit GloRiA wird sich die kvhs der Frage widmen wie Gesundheit und Lebensqualität im Ammerland erhalten und gesteigert werden können.

Dies umfasst verschiedene Aspekte, wie zum Beispiel:

  • Unterstützung von Betrieben bei der Entwicklung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements,
  • Qualifizierungsangebote im Bereiche der Pflege (weiter)entwickeln,
  • Vorantreiben innovativer Ideen in der Daseinsvorsorge,
  • Neue, gesundheitsfördernde Angebote für alle Bevölkerungsgruppen entwickeln und anbieten

Im Projekt werden persönliche, betriebliche und gesellschaftliche Bedarfe erfasst, Lösungsansätze diskutiert und Umsetzungswege geebnet. Ziel ist dabei die Resilienz des Ammerlandes als Ganzes zu stärken um so den Herausforderungen des demographischen Wandels erfolgreich begegnen zu können und dabei den Charakter des Ammerlandes zu bewahren.


Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Birte Amann, Projektkoordination

Madita Heubach, Pädagogische Mitarbeit